infobase: EDV - MS-Access


Symbolleisten

allgemein   Quelle: dmt   Datum: 03.2004   nach oben

Auch die SYMBOLLEISTEN sind nicht ganz unproblematisch.

Wenn ein Formular mit einer der Eigenschaften 'Popup' oder 'Gebunden' versehen wurde, und beim Aktivieren dieses Formulars eine Symbolleiste eingeblendet werden soll, muß man mit Erstaunen feststellen, daß die ansonsten grafisch immer vorne präsenten Symbolleisten gar nicht erscheinen.

Abhilfe:
Wurde dieses Formular wegen eines dahinter liegenden Popup-Menü-Formulars so eingestellt, so muß man das Menüformular ausblenden und dann das gewünschte Formular ohne die erwähnten Eigenschaften starten.

Voila`.

Der Grund für dieses Kack-Verhalten liegt in der POP-UP-Eigenschaft.


Namen   Quelle: dmt   Datum: 03.2004   nach oben

Verwendung von Symbolleistennamen (eingebaute) in Access Basic-Code:

Deutscher Name      Englischer Name
----------------------------------------------------------------
Datenbank           Database
Beziehungen         Relationships
Tabellenentwurf     Table Design
Tabellendatenblatt  Table Datasheet
Abfrageentwurf      Query Design
Abfragedatenblatt   Query Datasheet
Formularentwurf     Form Design
Formularansicht     Form View
Filter/Sortierung   Filter/Sort
Berichtsentwurf     Report Design
Seitenansicht       Print Preview
Toolbox             Toolbox
Palette             Palette
Makro               Macro
Modul               Module
Microsoft           Microsoft
Werkzeuge 1         Utility 1
Werkzeuge 2         Utility 2


Probleme   Quelle: dmt   Datum: 03.2004   nach oben

Eine ganz beschissene Sache sind Symbolleisten-Schaltflächen, die Makro's auslösen, und bei denen der Standard-Scheiss-Spruch 'Führt das Makro 'Scheißmakro' aus' immer wieder kommt, egal wie oft er über 'Anpassen' und 'Schaltflächen aussuchen' editiert wurde. Für die Dauer der Sitzung mit dieser Datenbank war alles ok, aber beim Verlassen und Neuaufruf wurde wieder der Standard-Scheiss-Spruch angezeigt.

Lösung:
Symbolleisten-Schaltfläche über 'Anpassen' entfernen und über das Makro-Fenster des Datenbankfensters neu draggen und droppen. Anschließend über 'Schaltfläche aussuchen' ein anderes Symbol sowie einen schöneren Text zuweisen.
Wenn das so in einem Arbeitsgang geschieht, ist und bleibt alles in Ordnung.

* * * *

SYMBOLLEISTEN:

machen auch nur Ärger.

In einer Runtime-mdb sind ausschließlich nur die Symbolleisten enthalten, die innerhalb dieser mdb-Datei selbst erstellt wurden. Diese werden obendrein standardmäßig rechts oben angeordnet, so daß eine geschmackvolle Bildschirm-Aufteilung so richtig kaputtgemacht wird. Der Anwender muß alle Symbolleisten vom oberen Rand in sinnvolle, freie Bereiche des Formulares ziehen, bevor er überhaupt mit der Anwendung normal arbeiten kann.

Auch für dieses Problem konnte im Hause DMT wieder einmal (ich habe eigentlich gar keine Lust mehr) eine Lösung gefunden werden, wobei ich nicht umhin kann, zu sagen daß das Ersetzen von Kacke durch Pisse nicht das ist, was ich als Lösung bezeichnen würde.

Wenn dieses Problem umgangen werden soll, wird die Anwendung testweise installiert, aufgerufen und die darin enthaltenen Symbolleisten plaziert. Beim Verlassen der Anwendung werden die Positionen dieser Symbolleisten in der bei der Installation des Setup's wie von Geisterhand angelegten system.mda gespeichert. Wenn jetzt diese system.mda in das Anwendungs-Setup des Setup-Wizard's aufgenommen wird und ein erneutes Setup erstellt wird, das wiederum erneut installiert wird, kann nach erneutem Aufruf festgestellt werden, daß jetzt anstelle der Geister-system.mda die im Setup enthaltene die Symbolleisten korrekt positioniert.

Und dann war da noch der beinahe erfolgreiche Versuch, per API-Gescheissere den Zustand eines Pulldown-Menüeintrages 'Datei/Seitenansicht' zu ermitteln. Nach endlosem Ärger schien es zu tun, manchmal dann aber doch nicht, und zwar immer dann, wenn die (abgefangene) Drucken-Option per Symbolleiste aktiviert wurde, anstatt per Menüleiste. Fast hatte es den Eindruck, daß das Abfragen des Check-Zustandes nach Symbolleistenbetätigung auf nicht aktualisierte Werte stieß, was aber per Menüleistenbedienung immer gut ging; wohl deshalb, weil Access/Windoofs/Gates beim Herunterklappen des Dateimenüs gezwungen werden, gleichsam dieMenühosen herunter zu lassen. Dann klappts auch mit den API-Funktionen. s.a. MENÜEINTRÄGE per API-Funktionen prüfen.

nach oben
zur Startseite dieses Webangebotes zur infobase-Hauptseite   xhtml1.0