Kleine Betriebssystem-Kunde:

Zurück zur Startseite
 

Wege ins DOS:

Zurück zum Anfang dieses Dokumentes.
 

Der Kommandoprozessor command.com (auch Kommandointerpreter)

command.com ist aus der Sicht des Anwenders das Herz von MS-DOS.
In dieser sind alle internen Befehle enthalten (dir, copy, del ...), im Gegensatz zu externen Befehlen, die als ausführbare Dateien (*.bat, *.exe, *.com) eigentlich richtige Programme sind.

Hilfe zu einem DOS-Befehl erhält man durch Eingabe von z.B. 'dir /?'.

Für alle Windows-Versionen von 3.x über 9x bis ME ist DOS das System, mit der PC startet.

Windows NT, 2000, XP und zukünftige Versionen enthalten DOS nur noch als startbare DOS-Box.

Zurück zum Anfang dieses Dokumentes.
 

Windows-Startlogo deaktivieren:

  1. Im Windows-Explorer im Menü Ansicht die Option 'Details einstellen.
  2. und nochmal im Menü Ansicht Orderneroptionen/Ansicht öffnen und dort die Option 'Alle Dateien anzeigen' aktivieren.
  3. Auf c:\ die Datei 'msdos.sys' mit rechter Maustaste anklicken.
  4. Im Kontextmenü die Option 'Eigenschaften' wählen.
  5. Das Dateiattribut 'Schreibgeschützt' deaktivieren und bestätigen.
  6. Datei doppelklicken, öffnen mit Notepad (Editor)
  7. Im Abschnitt '[Options]' in einer neuen Zeile den Eintrag 'Logo=0' eingeben.
  8. Das Textprogramm schließen und Speichern bestätigen.
  9. Im Kontextmenü den Schreibschutz wieder aktivieren.
  10. Zur Kontrolle Start/Beenden/Windows neu starten.
Zurück zum Anfang dieses Dokumentes.
 

Registry - Die Bezeichnung der Dateitypen ändern

Beispiel: *.js-Dateien

  1. Registry öffnen (Vorsicht, nur wer weiß, was er tut !)
  2. Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOT öffnen.
  3. .js Standardwert merken und
  4. in der gleichen Ebene suchen.
  5. Standardwert (JS Datei) durch gewünschten (JavaScript Dokument) überschreiben.
Zum Testen Explorer schließen und neu öffnen.

Zurück zum Anfang dieses Dokumentes.
 

Registry - Erweiterungen am Kontext-Menü vornehmen

An dieser Stelle (Standardwert des .xyz-Dateityps im Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOT) können dann auch gleich Erweiterungen am Kontextmenü vorgenommen werden.

Beispiel: UEdit32 und Netscape für *.htm-Dateien

  1. Im Unterschlüssel shell neuen Schlüssel anlegen (Bezeichnung frei).
  2. Der Standardwert entspricht dem Text im Kontextmenü (& als Shortcut).
  3. Dort neuen Binärwert EditFlags mit dem Wert "01 00 00 00" anlegen.
  4. Dort neuen Unterschlüssel command anlegen.
  5. Dort den Standardwert setzen (z.B. <C:\Programme\UEDIT32\uedit32.exe "%1">),
    manchmal reicht auch ein simples <C:\Programme\Netscape\Program\netscape.exe %1>,
Hinweis:
Im offenen Explorer direkt testen, am besten mit einer Datei mit überlangem Namen.
Die Sache mit den Anführungszeichen ist manchmal heikel.

Zurück zum Anfang dieses Dokumentes.
 

Internet Explorer - Schaltfläche Bearbeiten mit eigenem Editor

Eine Datei mit einem Inhalt a'la

REGEDIT4
 
[HKEY_CLASSES_ROOT\htmlfile\shell\edit\command]
@="C:\\Programme\\UEDIT32\\Uedit32.exe \"%1\""

als .reg-Datei gespeichert (und danach ausgeführt) sollte das Problem lösen (nicht vergessen, den angegebenen Pfad sowie Anwendungsnamen zu überprüfen).

Zurück zum Anfang dieses Dokumentes.

zur Startseite dieses Webangebotes zur Spielwiese   xhtml1.0