Touched by his Noodly Appendage: Die Pastafarians und His Spaghettiness of Jersey

oder auch

FSM, das "Flying Spaghetti Monster"

Touched by his Noodly Appendage: Die Pastafarians und His Spaghettiness of Jersey

23.08.2005, man mag es nicht fassen:

Frei nach dem Motto "nur nicht vom Glauben abfallen" las ich in einem Spiegel-online-Artikel über die Religionslehre der Pastafarians.

Der 25-jährige Physiker Bobby Henderson begründete nach eigener Aussage "um vier Uhr am Morgen" eine eigene Religion, in der er an die Stelle Gottes ein fliegendes Spaghetti-Monster setzt.

Die offensichtliche Abstrusität findet vor einem durch und durch ernstzunehmenden Hintergrund statt:
Amerikanische Gesetze zum Schutz von Religion und Minderheiten erlauben es den sog. fundamentalchristlichen Kreationisten vermehrt, ihre Sicht der Schöpfung in den Schul-Unterricht zu tragen und damit die Evolutionslehre zunehmend zu verdrängen. Unterstützt werden diese Leute auch noch vom US-Präsidenten George W. Bush, der sich öffentlich am 02.08.2005 zu "nicht evolutionären" Erklärungen der Schöpfung bekannt haben soll.

Der von Henderson inszenierte intellektuelle Spaß treibt reichlich Blüten.
Eine steigende Anzahl von Lehrern und Fachwissenschaftlern soll sich unter dem zunehmenden Druck der Anfeindungen von Seiten der religiösen Rechten in den USA als begeisterte Anhänger der FSM-Lehre outen. Mittlerweile spaltet sich die Bewegung in mehrere, konkurrierende Zweige:
"Cult of Oregano", die "Orthodox Monsterist Church of West Virginia", der "Mystical Order of the Flying Spaghetti Monster", die "Moomin Church of His Spaghettiness of Jersey (Channel Islands)" sowie die "Reformed Church of Alfredo", die sich als Splittergruppe am deutlichsten von den ursprünglichen Gedankengut der FSM unterscheiden soll.

Für mich bemerkenswert ist der Domain-Name der Webadresse, unter der Bobby Henderson seinen Internetauftritt platziert: www.venganza.org.
Venganza entstammt dem romanischen Sprachraum, entspricht dem engl. vengeance und bedeutet Rache, Vergeltung.
Der beißende Spott der Pastafarians schlägt sich auch in der schlüpfrigen Niveaulosigkeit solcher Begrifflichkeiten wie Noodly Appendage nieder, was man im Deutschen in etwa mit nudeliges Anhängsel übersetzen kann.
In dieses Horn 'stößt' dann auch folgerichtig eine Julie aus Boise in Idaho, die sich in einem Schreiben an den Religionsgründer Bobby Henderson wendet, um ihn darüber zu informieren, daß sie selbst sich dem Willen des Flying Spaghetti Monsters unterwerfen will, um sich ihm in einem extra angemieteten Hotelzimmer als Braut hinzugeben, womit der Welt ein Erlöser (Savior of mankind) geboren werden soll (mit dem Namen Macaroni). Köstlich der Schlußsatz, indem sie sich zur Erfüllung der Wünsche des nudeligen Meisters bereit erklärt (I look forward to meeting you and fulfilling the will of our noodly master).

Das Faß des Grotesken läuft damit noch lange nicht über:
Ein Dr. Kent Hovind schreibt ein Preisgeld aus für die Erbringung eines empirischen Beweises, daß Jesus nicht der Sohn des Flying Spaghetti Monsters ist. Hochgetrieben durch Spendengelder liegt das Preisgeld mit Stand vom 23.08.2005 bei sage und schreibe $ 1.000.000 !

Wichtige Links:


Anmerkung in eigener Sache:
Nach meinem letzten Aufenthalt in einem energetisch sehr hoch aufgeladenen Gebiet der Auvergne (Frankreich, August 2005) wurde ich eher ungefragt zum Anführer einer namentlich noch nicht benannten Sekte erkoren. Die Anzahl der Gläubigen ist noch sehr klein und die Sekte besteht ausschließlich aus minderjährigen Mitgliedern, aber kommt Zeit, kommt Alter, Weisheit und Licht.
Ich habe keine Ahnung, wie ich den ganzen Papierkram mit den Behörden erledigen soll.
Für Tipps und gut gemeinte Ratschläge stehe ich als meister-pepsi at breitenbuecher.de in all Ihnen bekannten Raum-Zeit-Kontinua zur Verfügung.

zur Startseite dieses Webangebotes zur Gemischtes und Faszinierendes - Seite   xhtml1.0